Nutzen der App «Zecke»

Zeckenstich – was tun? Wie schütze ich mich effektiv vor Zecken? Antworten liefert die App «Zecke». Die dynamische Gefahrenkarte kennzeichnet Zecken-Risikogebiete. Dank Tipps für Schutzmassnahmen können Sie sich gezielt vor Zecken schützen und haben es selbst in der Hand, gar nicht erst gestochen zu werden.  Die App erinnert den User automatisch über das Zeckentagebuch an die Zeckenstichkontrolle. App-Entwicklung: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ZHAW, Institut Umwelt und Natürliche Ressourcen (IUNR).
Das Präventions-Tool steht kostenlos für Android- und iOS-Geräte zum Download bereit.

App-User Rückmeldung

Thema

Anrede

FAQ zur App «Zecke»

Gibt es die Zeckenstich-Gefahrenpotenzialkarte auch für Deutschland?

Die Gefahrenkarte wurde für die Schweiz und Liechtenstein entwickelt. Weitere Länder sollen künftig dazukommen.

Kann ich im Zeckenstich-Tagebuch auch Stiche von Haustieren erfassen?

Diese Funktion ist für diese Zeckenpräventions-App nicht vorgesehen. Haustiere erkranken an anderen Krankheiten als Menschen. Weil das Tagebuch zur Kontrolle von Borreliose-Symptomen bei Menschen erinnert, ist eine Vermischung von Mensch und Tier nicht zielführend.

Wie ändere ich die Sprache der App Zecke?

Die in der App angezeigte Sprache ist abhängig von der Systemeinstellung.

  1. Einstellungen
  2. Allgemein
  3. Sprache & Region
  4. iPhone-Sprache
  5. Sprache wählen
  6. Bestätigung mit «Fertig».

Wie gebe ich im Zeckentagebuch ein genaues Datum ein?

Bei der Erfassung des Zeckenstichs im Zeckenstich-Tagebuch sind „Heute“ „Gestern“ „Weiss nicht“ wählbar. Diese Eingabebeschränkung ist bewusst so gewählt, weil weniger Fehler bei der Eingabe des Stichzeitpunkts entstehen. Weiter zurückliegende Zeckenstiche sollen mit „weiss nicht“ erfasst werden.

Sind Inhalte der App und die Gefahrenkarte online abrufbar?

Die Gefahrenkarte und andere dynamische App-Inhalte können auf der Website nicht dargestellt werden.

Statische Inhalte der App sind bei den Fragen zu Zecken und Krankheiten aufgeführt.

Wie benütze ich die Zeckenstich-Gefahrenkarte für die Planung des Ausflugs?

Die Gefahrenkarte finden sie über das Hauptmenü „Wo lauern Zecken“. Zoomen sie aus der Karte heraus und bewegen die Kartenansicht zum gewünschten Ort des Ausflugs. Wählen sie die Option „Allgemein“ für die Gefahrendarstellung und zoomen sie hinein, bis die Gefahrenstufen erscheinen. Über das Navigationsfeld „Legende“ gelangen sie zur Erklärung der fünfstufigen Gefahrenskala. Ein Klick auf den Pfeil führt sie wieder zurück an den aktuellen Aufenthaltsort.

A&K Strategy GmbH
ZHAW Life Sciences und Facility Management
Grüental, 8820 Wädenswil
Kontakt: +41 58 934 56 77

Eine neue Version Ihres Browsers ist verfügbar!

Ihr Browser entspricht nicht den heutigen technischen und sicherheitsrelevanten Ansprüchen, weswegen unsere Website allenfalls falsch dargestellt werden kann.

Auf der Seite «Was ist ein Browser?» können Sie sich über alternative Browser und über Aktualisierungsmöglichkeiten informieren.